Eine Erntekrone "zur Hochzeit"

Am Sonntag, 6. Oktober 2013 wurde in St. Wolfgang das Erntedankfest gefeiert, in dessen Mittelpunkt die schön geschmückte Erntekrone steht. Die Geschichte dieser Erntekrone ist eng mit der Familie Hermann und Maria Graf verbunden.

1993 war ein besonderes Jahr für Hermann und Maria, führte doch der Obmann des Trachtenvereins D´Wolfganger seine Maria vor den Traualtar. Im selben Jahr wurde auch das schmucke Wohnhaus des jungen Paares in der Ortschaft Au fertiggestellt. Und so kamen Hermann und Maria auf die Idee, in St. Wolfgang den Brauch - zum Erntedankfest eine Erntekrone zu binden - wiederzubeleben. Eine Idee, die bis heute Bestand hat: Seit nunmehr 20 Jahren wird im Haus von Hermann und Maria die Erntekrone von St. Wolfgang gebunden.

Wenige Tage vor dem Fest treffen sich zahlreiche Mitglieder des Trachtenvereines. Viele fleißige, geschickte Hände binden, flechten, stecken und kleben - bis nach Stunden das Symbol des Erntedankes ferig ist. Pfarrer Thomaz Klimek weiß die Arbeit jedenfalls zu schätzen und bringt eine Stärkung vorbei, Familie Graf bedankt sich bei den fleißigen Helfern zum Abschluss immer mit einer zünftigen Jause.

Zur Tradition gehört es in St. Wolfgang aber auch, dass der Trachtenverein am Festtag die Erntekrone vom Ort ihres Entstehens in Au zum Postplatz im Ortszentrum begleitet. Von dort führt der Festzug mit Musik, Schützen, Goldhaubenfrauen und Kopftuchträgerinen zum Erntedankgottesdienst in der Wallfahrtskirche, wo Pfarrer Thomasz Klimek einen würdigen Erntedank-Gottesdienst zelebrierte.

erntedank 3 20160923 1151079553

2020  Trachtenverein D`Wolfganger